Loading...

ACHTUNG:

Besonderheiten bei Antragstellung und vorzeitigem Maßnahmebeginn während der vorläufigen Haushaltswirtschaft ab 01.01.2022

Aufgrund der Wahlen zum Berliner Abgeordnetenhaus am 26.09.2021 und der Neubildung der Berliner Landesregierung wird das Abgeordnetenhaus von Berlin das Haushaltsgesetz für die Haushaltsjahre 2022/23 nicht rechtzeitig beschließen können. Somit liegt für die Berliner Verwaltung keine formelle Grundlage zur Bewirtschaftung von Haushaltsmitteln vor.
In diesem Fall ist nach Artikel 89 der Verfassung von Berlin der Senat zur vorläufigen Haushaltswirtschaft ermächtigt.
Vor diesem Hintergrund gelten bei Antragstellung und vorzeitigem Maßnahmebeginn während der sog. vorläufigen Haushaltswirtschaft ab 01.01.2022 folgende Besonderheiten:
Eine Bescheiderteilung auf eingehende Anträge kann erst erfolgen, wenn das Haushaltsgesetz vom Berliner Abgeordnetenhaus verabschiedet und im Amtsblatt veröffentlicht wird. Dies erfolgt voraussichtlich im Juli 2022.

Sofern ein vorzeitiger Maßnahmebeginn nicht schon automatisch bei Antragstellung eingeräumt wird, kann er nach Prüfung der Antragsunterlagen zugelassen werden.
In jedem Fall erfolgt der vorzeitige Maßnahmebeginns auf eigenes Risiko des Antragstellers. Aus der Zulassung des vorzeitigen Maßnahmebeginns kann kein Anspruch auf Gewährung einer Zuwendung hergeleitet werden.
Sollten für die Jahre 2022/2023 keine oder nicht ausreichend Fördermittel vom Haushaltsgesetzgeber zur Verfügung gestellt werden, müssen die Anträge abgelehnt werden.

Designkompetenz für kleine und mittlere Unternehmen und Unternehmen der Sozialen Ökonomie

Das Berliner Förderprogramm Transfer Bonus Design wird in den beiden Jahren 2021 und 2022 fortgesetzt. Es unterstützt den Transfer von Design Know-how von Unternehmen der Designbranche und von Hochschulen in kleine und mittlere Unternehmen und Unternehmen der Sozialen Ökonomie, die technologieorientierte Produkte oder Dienstleistungen entwickeln.

Die neue Förderrichtlinie für den Zeitraum vom 01.01.2022 bis 31. Dezember 2022 finden Sie auf unserer Programmwebseite.

Ziel dieser Förderung ist die möglichst frühzeitige und anwendungsorientierte Einbindung der Gestaltungskompetenz in den Innovationsprozess von KMU und Sozialunternehmen. Durch die Kooperation zwischen der Designbranche und KMUs bzw. Sozialunternehmen soll die regionale Kompetenz gestärkt und der Eintritt in internationale Märkte initiiert bzw. unterstützt werden.
Gefördert werden kleine und mittlere Unternehmen (KMU*) sowie Unternehmen der Sozialen Ökonomie mit Sitz oder Betriebsstätte in Berlin deren Projekt oder Dienstleistung einen ausgeprägten Technologiebezug aufweist.
Externe Entwurfsarbeiten sowie Leistungen des Designs wie Beratung, Projekt- und Designmanagement für die Entwicklung neuer oder veränderter Produkte, Dienstleistungen und Produktionsverfahren bzw. zur erheblichen qualitativen Verbesserung bereits bestehender Produkte und Dienstleistungen (u. a. auch Interface- und Interaction-Design)
70 % der förderfähigen Ausgaben - maximal 15.000 EUR. Umsetzungsdauer bis 6 Monate.
Ab 1. Januar 2022 sind die Anträge einzureichen bei:

zukunft im zentrum GmbH
Rungestraße 19
10179 Berlin
office@transferbonusdesign.de